Hausmittel gegen Schimmel – helfen Essig & Alkohol wirklich?

Schimmel entfernen mit Hausmitteln wie Essig, Alkohol oder Spiritus gegen Schimmel? Hier werden Hausmittel gegen Schimmel unter die Lupe genommen.

Welche Hausmittel gegen Schimmel gibt es?
Sitetags: Hausmittel gegen Schimmel, Schimmel entfernen Essig, Alkohol gegen Schimmel
ble
n.a.
Schimmel Hausmittel

Schimmel mit einem Hausmittel entfernen – geht das?

In einer Fensternische oder Zimmerecke wurde ein vermeintlicher Schimmelbefall entdeckt – doch was tun? Jetzt extra zum Baumarkt oder in den Fachhandel fahren um einen Schimmelentferner zu besorgen? Oder geht das vielleicht auch mit irgendeinem Hausmittel gegen Schimmel? Oma hat doch immer Essigessenz (oder war es Essig?) gegen den Schimmel im Badezimmer benutzt. Ach ja und Alkohol gegen Schimmel soll doch auch gehen hat der Freund einer Freundin gemeint.

All diese Fragen sollen im aktuellen Artikel über Hausmittel gegen Schimmel geklärt werden. Weiterlesen lohnt also auf jeden Fall.

Mehr zu Wirkstoffen gegen Schimmelbefall, sowie Hilfe zur Schimmelbekämpfung im Allgemeinen finden sie in der Linkliste am Ende dieses Beitrags.

Was muss man tun um Schimmel zu vernichten?

Egal ob Hausmittel gegen Schimmel oder teures Anti Schimmelmittel aus dem Fachmarkt, das Ziel ist immer das gleiche – der Schimmel muss weg! Aber was passiert beim Schimmel entfernen mit Hausmitteln oder auch chemischen Mitteln eigentlich?

Im Prinzip sind zwei Varianten möglich. Zum einen wird die eigentliche Zellstruktur des Schimmels durch chemische Substanzen zerstört, sodass der lebende Schimmel abstirbt und zum zweiten gehen einige Anti Schimmel Mittel zusätzlich gegen die aktiven Sporen der Schimmelpilze vor und zerstören diese, damit der Schimmelpilz sich nicht fortpflanzen kann. Letzteres ist allerdings mit Hausmitteln gegen Schimmel nicht (bzw. nur sehr eingeschränkt) möglich, allerdings auch in den wenigsten Fällen wirklich notwendig. 

Wie schon in zahlreichen anderen Beiträgen auf unserer Webseite beschrieben, ist die aktive Schimmelbekämpfung nur die halbe Miete. Wer nicht grundsätzlich gegen die Ursache des Schimmelbefalls vorgeht (z.B. falsches Heizen und Lüften, Wasserschäden oder Baumängel) kann mit keinem Schimmelmittel, sei es ein Hausmittel oder die chemische Keule, den Pilz an Wand und Decke dauerhaft fernhalten.

Schimmel entfernen mit Essig und Essigessenz

Schauen wir uns nun einmal die Vor- und Nachteile der beiden beliebtesten Hausmittel gegen Schimmel an und beginnen mit dem Essig gegen Schimmel. Essig und essigessenz gegen SchimmelManche sprechen von Essig, andere wieder meinen man solle Essigessenz gegen Schimmel nutzen, aber wo ist denn hier der Unterschied? Nun, als Essig wird landläufig der zum Kochen und haltbar machen genutzte Speiseessig aus dem Supermarkt gemeint. Er ist in der Regel mit einem Säureanteil von etwa 5-10% erhältlich und darf bis max. 15.5% konzentriert angeboten werden. Essigessenz dagegen ist eine andere Bezeichnung für Essigsäure, die in der Regel großtechnisch hergestellt wird und für Reiniger etc. Verwendung findet. Essigessenz ist bis zu sehr hohen Reinheitsgraden erhältlich (Stichwort: Eisessig) aber es steigen auch die Gefahren der Verätzung bei der Handhabung damit stetig an. Von allen Essigsäuren jenseits der 60%igen Reinheit sollte man sich als Normalanwender am besten fernhalten. Bitte immer bei Nutzung von Essigessenz auf Schutzkleidung (Gummihandschuhe und Schutzbrille) achten und bei Anwendung auf allen Materialien erst einen Test machen ob der Untergrund den Säuregrad verträgt. Gegebenenfalls sonst mit Wasser entsprechend (z.B. 1:1 bei 60%iger Essigessenz) verdünnen!

Um gegen Schimmel mit Essig vorzugehen macht es Sinn nicht mit ganz niedrig dosiertem Lebensmittelessig vorzugehen, sondern mit höheren Konzentrationen von Essigessenzen. (Der Einfachheit halber wird in diesem Artikel aber auch weiterhin von Essig gesprochen.)

Die Vorteile von Essig als „echtem“ Hausmittel gegen Schimmel liegen eigentlich auf der Hand.

  • Es ist quasi in jedem Haushalt immer verfügbar
  • Die Geruchsbelästigung ist auszuhalten
  • Die Wirkung auf vielen Untergründen ist wirklich gut
  • Essig ist zum Schimmel entfernen in der Anwendung relativ ungefährlich
  • Essig ist ungefährlich für die Umwelt
  • Er ist sehr kostengünstig

Nachteile beim Essig gegen Schimmel gibt es auch (wenn auch nur wenige).

  • Funktioniert nicht auf kalkhaltigen Untergründen
  • Bekämpft Schimmelsporen nicht oder nur sehr schlecht
  • Bei hoher Dosierung (>30%) nicht auf allen Untergründen anwendbar.

Problem ist bei Arbeiten mit Essig gegen Schimmel, dass auf Kalkputzen oder sonstigen kalkhaltigen Untergründen die Säure im Essig neutralisiert wird und somit seine abtötende Wirkung gegen den Schimmel verliert. Im Gegenteil kann es auf eben diesen Untergründen  möglich sein, das der Schimmel durch im Essig enthaltene Nährstoffe (die der Schimmelpilz verstoffwechseln kann) sogar im Wachstum bestärkt wird. Hier ist also Essig als Hausmittel gegen Schimmel ungeeignet und sollte besser nicht genutzt werden.

Spiritus und Alkohol gegen Schimmel

Spiritus und Alkohol helfen gut gegen Schimmel im HausUm auf für Essig problematischen Untergründen trotzdem mit einem Hausmittel gegen Schimmel vorzugehen, kann gut hochprozentiger Alkohol genutzt werden. Wobei hierbei egal ist ob es sich um vergällten Alkohol (Spiritus), Isopropanol Alkohol oder Ethylalkohol handelt. Wichtig beim Kampf gegen Schimmel mit Alkohol ist, dass die Konzentration hoch genug ist um den Schimmelpilz abzutöten. Hier sollten 70%iger Alkohol als unteres Maß genügen um eine gute Wirkung mit diesem Hausmittel gegen Schimmel zu erzielen. Ein einfacher Doppelkorn oder ähnliches reichen auf jeden Fall nicht aus um eine ausreichende Wirkung gegen den Hausschimmel hervorzurufen.

Vorteile beim Einsatz von Alkohol gegen Schimmel:

  • Günstig in der Anschaffung
  • Ziemlich Geruchsneutral
  • Keine Verätzungs- oder Verletzungsgefahr bei der Anwendung
  • Kann auf allen Untergründen eingesetzt werden
  • Ungefährlich für die Umwelt

Aber auch die Nachteile bei der Anwendung von Alkohol gegen Schimmel sollten jedem klar sein:

  • Feuergefährlich! Unbedingt rauchen und offenes Feuer bei der Anwendung vermeiden!
  • Verflüchtig sich sehr schnell
  • Bekämpft keine Schimmelsporen
  • Keine Depotwirkung

Das Alkohol in all seinen Ausprägungen ab einem gewissen Reinheitsgrad sehr leicht entzündlich ist, sollte wohl jedem Klar sein der mit Alkohol schon einmal in Berührung gekommen ist. Schild leicht entzündlich - gilt für Alkohol und SpiritusBei der Anwendung dieses Hausmittels gegen Schimmel also auf jegliche Form von offenem Feuer, aber auch sonstigen starken Hitzeherden (z.B. Heißluftföhn etc.) verzichten und warten bis der Alkohol sich nach einigen Minuten verflüchtigt hat.

Beim Stichwort „verflüchtigen“ kommen wir auch zum zweiten Problem bei der Anwendung von Alkohol gegen Schimmel. Um eine restlose Zerstörung des Pilzmyzels zu erreichen ist eine mehrfache Anwendung sinnvoll. Auch hat Alkohol gegen den Schimmel keinerlei Depotwirkung, soll heißen, er verhindert auch nicht kurzzeitig einen neuen Schimmelbefall an der gleichen Stelle. Ist also die Ursache für den Befall nicht beseitigt, wird hier ohne Verzögerung in den kommenden Wochen und Monaten wieder neuer Schimmel entstehen.

Fazit mit Hausmitteln gegen Schimmel

In sehr vielen Fällen kann gut und gerne auf chemische Keulen beim Kampf gegen Schimmel im Haushalt verzichtet werden und auf wesentlich umweltfreundlichere und ungiftigere Art und Weise mit Alkohol oder Essig gegen Schimmel vorgegangen werden.

Nachteilig sind allein die ungenügende Bekämpfung der vorhandenen Schimmelsporen  sowohl beim Alkohol als auch bei Essig gegen Schimmel und die fehlende Depotwirkung beim Einsatz  von Alkohol gegen den Schimmelbefall. Allerdings ist eine Bekämpfung der Schimmelsporen nur dann notwendig, wenn wirklich große Flächen befallen sind und die Gefahr besteht, dass beim Schimmel bekämpfen die Sporen sich in großer Zahl in anderen Räumen ablagern und dort eventuell auch keimen könnten. Da aber bei großen befallenen Flächen am besten auch ein Fachbetrieb zur Sanierung hinzugezogen werden sollte, ist dieser Fall in der Regel eh außerhalb der Wertung im Kampf mit Hausmitteln gegen Schimmel vorzugehen. Zu beachten bleibt auch, dass Essig gegen Schimmel auf kalkhaltigen Untergründen problematisch sein kann und hier am besten auf den hochprozentigen Alkohol ausgewichen werden sollte um Fehler zu vermeiden.

ANZEIGE
Eine Auswahl nützlicher Produkte zum Thema Hausmittel gegen Schimmel

Essigsäure 60 % techn. 1 Liter

Essigsäure 60% ist eine farblose, hygroskopische Flüssigkeit und mit den meisten organischen Verbindungen wie Wasser, Ethanol, Glycerin mischbar. Nicht verwenden auf Emaille, Aluminium, Marmor und säureempfindlichen Fliesen.

Isopropanol 99,9% Isopropylalkohol 1 Liter

Propylalkohol ist relativ gut wasserlöslich, verdunstet schnell und ist rückstandsfrei. Zur Desinfektion von Gegenständen und zur Schimmelbekämpfung.

5er Pack - 3M Aura Atemschutzmaske FFP3

Die Siegelpunkte auf der Maskenoberseite und das 3M Cool Flow Ausatemventil reduzieren das Beschlagen von Brillen effektiv. Die 3M Aura Atemschutzmaske 9332+SV ist hygienisch einzeln verpackt und hat die Schutzstufe FFP3 NR D.

Uvex Nitril- / Chemikalienhandschuh

Dieser Nitrilhandschuh schützt Ihre Hände ideal vor chemischen und mechanischen Risiken. Nitrilhandschuh mit Baumwollbeflockung. Verpackungseinheit: 1 Paar Handschuh im Polybeutel.